no arrow

SGSH Ticker:

SGSH geht in Ahlen unter

Handball-Drittligist SGSH Dragons ging auch im vierten Spiel des Jahres 2023 nicht als Sieger vom Feld. Bei der Ahlener SG setzte es beim 23:35 (13:14) die dritthöchste Niederlage der Saison.

Von Matchplänen und Rechenspielen

Manchmal verdichtet sich die Entwicklung einer Mannschaft in 60 Minuten. Das Hinspiel des Handball-Drittligisten SGSH Dragons gegen die Ahlener SG ist ein Beispiel dafür. An jenem Oktoberabend in Halver lag die SGSH zur Pause 12:18 zurück, war bis dahin so chancenlos gewesen, dass niemand mehr auf sie gewettet hätte. Doch dann wuchs das Dmytruszynski-Team über den Kampf und die Abwehr über sich hinaus, entzauberte die vorher so dominanten Tempospezialisten aus dem Münsterland und gewann noch 29:28.

SGSH gegen Vorletzten nur mit 23:23 – Unentschieden

Am Ende schmeckte das 23:23 (13:13)-Unentschieden der SGSH Dragons gegen den ASV Hamm II zwar nach Punktgewinn. Eine Enttäuschung war das Remis im Abstiegskampf der 3. Liga West allerdings trotzdem gegen den seit Oktober sieglosen Gast.

Abstiegsfight ohne Happy End für die SGSH

Handball-Drittligist SGSH Dragons unterlag im ersten Spiel des neuen Kalenderjahres bei LIT 1912 II 27:30 (15:13). Nach einer starken ersten Halbzeit war es am Ende eine verpasste Gelegenheit.

Pikanterien, Ängste und Chancen bei den SGSH Dragons

Die Pause zu Weihnachten war für SGSH-Cheftrainer Maciej Dmytruszynski eine Zäsur zur falschen Zeit. „Schade, der Dezember war richtig gut“, sagt er nach dem Punktgewinn gegen Longerich und den Siegen in Aldekerk und gegen die Bergischen Panther, „wir müssen jetzt genau da weitermachen, aber das wird nicht so einfach.“

Schon wieder Außenseiter

Einen Kehraus mit Überraschungen hat Handball-Drittligist SGSH Dragons angekündigt. Am liebsten wäre den Verantwortlichen auch eine sportliche Überraschung, wenn im letzten Spiel des Kalenderjahres die HSG Bergische Panther aus Burscheid am Samstagabend an die Halveraner Mühlenstraße (Anwurf 19.30 Uhr) kommt.

SGSH am Niederrhein vor hoher Hürde

Es ist nicht das erste Drittliga-Gastspiel der SGSH Dragons in der Kerkener Vogteihalle.
Elfeinhalb Jahre ist es her, dass die SGSH kurz vor dem Saisonfinale 2010/11 beim TV Aldekerk gastierte. Der TVA war damals wie heute Aufsteiger, führte in dieser Partie lange, doch am Ende siegte die SGSH noch knapp am Niederrhein – und stieg wenige Wochen später genau wie der TV Aldekerk doch ab.

SGSH macht aus der Not eine Tugend: Punktgewinn gegen Longerich

Auch wenn es am Ende nicht zum Sieg reichte, war es in der 3. Liga West im Abstiegskampf das Wochenende der SGSH. Während LIT 1912 II, das Team HandbALL Lippe II, Hamm II und der VfL Gladbeck zum Rückrundenstart leer ausgingen, holte die SGSH gegen den Longericher SC beim 28:28 (15:12) einen hochverdienten Punkt.