no arrow

SGSH Ticker:

Zweiten Saisonsieg hart erarbeitet

19.10.2020

Zweites Saisonspiel, zweiter Sieg für die Schmetz-Sieben in der noch jungen Saison. Den hohen Respekt gegenüber dem HSV Hannover vor dem Spiel war den DRAGONS nicht anzusehen. 4:0, 6:2 hieß es schnell für die Gastgeber. Trainer Mark Schmetz startete mit einer 3:2:1 Deckung mit „Tobi“ Schetters auf der Spitze. Der Gast wollte mit dem siebten Feldspieler diese Formation widerlegen, fingen sich in der Folge 2 schnelle Empty-net-Goals.

Sollte es ein Spaziergang werden? Nein. Allen voran die linke Abwehrseite bekam in der Folge die Gäste-Angreifer nicht in den Griff. 7:8 (17. Minute). Der Gast aus Niedersachsen hatte die Partie gedreht. Schmetz reagierte und stellte die Abwehr um. Zur Pause stand es 12.9 für die DRAGONS.

Die Drachen kamen besser aus der Pause und führten wieder schnell mit 17:11 (44.). Diesen Vorsprung hielt die SGSH bis zur 47. Minute (19:13). Dann kam die Phase des HSV. Nach einem von 2 Fehlwürfen an diesem Abend von Rechtsaußen Moritz Frenzel (11/5) bröckelte der Vorsprung dahin. Der Gast kämpfte und profitierte von weiteren Fehlwürfen der Diehl & Co. Sieben. Der Gast hatte auf 21:19 (55.) verkürzt. Es bahnte sich eine spannende Schlussphase an.

Gäste Linkshänder Sebastian Czok verkürzte 90 Sekunden vor Schluss auf 22:21. Die DRAGONS waren in Ballbesitz und spielten bis 25 Sekunden vor Schluss die Uhr herunter, Auszeit Mark Schmetz. Zeitspiel wurde angezeigt. Ein schneller Abschluss musste nun her. Lukas Hüller nahm sich den Ball und versenkte zum umjubelten 23:21 Sieg.

Überschattet wurde die Partie von einer Verletzung von Rückraumspieler David Bleckmann. Bei einer Abwehraktion in der 2. Halbzeit traf sein Gegenspieler ihn unglücklich am Knie. Eine Diagnose steht noch aus. Aber Physio Marvin Schreyer sowie der sportliche Leiter Axel Vormann gehen von einer langen Pause aus.

Trainer Mark Schmetz: „Das war das hässlichste Spiel was ich die letzten Jahre gesehen habe. Wenn wir unsere Chancen nutzen gewinnen wir dieses Spiel klar mit 4-5 Toren. Abhaken, analysieren und dann aufs Derby gegen Menden vorbereiten.

Gäste – Trainer Robin John: „Glückwunsch an die DRAGONS. Ich denke hart umkämpfte 2 Punkte heute. Wir hätten gerne was mitgenommen. Am Ende waren sie ein Tick cleverer von daher haben sie den Sieg ein bisschen mehr verdient. Es war ein Spiel welches beide Mannschaften häufig in Unterzahl bestreiten musste. Ich hätte es mir anders gewünscht. Es war so und am Ende war es ein großer Kampf von beiden Seiten mit dem besseren Ende für die DRAGONS.

Zurück