no arrow

SGSH Ticker:

Solider Kantersieg

33:14 gewann die dritte Mannschaft gegen die Reserve aus Plettenberg/Werdohl. In der zweiten Halbzeit ließen die Schützlinge von Trainer Alex Druskus nur noch drei Gegentore zu.

Schon früh stellten die Dragons die Weichen auf Sieg. 5:2 hieß es nach acht Minuten, 8:2 nach zwölf-, 10:3 nach 15 Minuten. Glanzvoll war der Auftritt dabei zwar keineswegs, in Bedrängnis konnte die Schulte-Sieben den Tabellenführer jedoch nie bringen. Bester Schütze war Sven Potberg, der sechs seiner neun Treffer vor dem Seitenwechsel erzielte. Mit einem beruhigenden 20:11 ging es in die Kabinen.

Vor allem in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts ließ die SGSH im Gefühl des sicheren Sieges die Konsequenz im Abschluss vermissen. Eine Reihe schlechter Würfe verhinderten eine noch höhere Führung, wenngleich der Vorsprung dennoch weiter anwuchs. Nach 34 Minuten waren es erstmals zehn Tore Differenz (22:12). Weil Leistungsträger, wie Torben Höft oder Jugo Lakic, nur noch sporadisch auf der Platte standen, fehlte den Offensivbemühungen der Gäste immer öfter die Struktur.

So musste der eingewechselte und stark parierende Patrick Rutenbeck nur zwei Mal hinter sich greifen, zuvor hatte Mark Schür zu Beginn der zweiten Hälfte lediglich ein Gegentor kassiert. Dafür blieb die Dritte vorne ebenfalls minutenlang ohne eigenes Tor. Zwischen dem 28. und 29. Tor lag beispielsweise eine siebenminütige Torflaute.

Das Ergebnis wurde dennoch immer deutlicher, in den Schlussminuten traf die Dritte bei den Torwürfen doch nochmal häufiger bessere Entscheidungen. Aus dem 28:14 wurde in den letzten vier Minuten noch ein 33:14.

Weiter geht es am kommenden Wochenende beim TuS Fellinghausen (Anwurf: 16 Uhr).

SGSH: Schür, Rutenbeck – Trimpop (4), Ciszewicz (3), Bräucker (3), Wüllner (1), Wischnewski (2), Radziej, Fritz (3), Kewitsch (3/1), Hotze (2/1), Blumberg (1), Potberg (9), Kahlert (2)

Zurück