no arrow

SGSH Ticker:

SGSH DRAGONS verstärken sich mit Linus Michel

Portrait Bildquelle: TuS Ferndorf

02.07.2021

Nachdem vor drei Wochen der Wechsel von Spielmacher Lukas Hüller zur HG Saarlouis bekanntgegeben wurde, kann die SGSH heute Vollzug für die vakant gewordene Position vermelden und präsentiert Linus Michel vom Zweitligisten TuS Ferndorf als neuen Spielgestalter für die DRAGONS.

Mit Linus Michel verpflichten die DRAGONS nach Kreisläufer Oliver Perey und Torwart Tjark Döscher ein weiteres junges Talent, das aus der näheren Region stammt. 

Der 22-jährige spielte zuletzt vorwiegend im Reserveteam der Siegerländer, kann aber schon trotz seines noch jungen Alters Bundesliga Einsätze im Profiteam der Ferndorfer vorweisen.

Bei den DRAGONS hat Linus zunächst einen Kontrakt für die kommende Spielzeit unterzeichnet, behält aber aufgrund einer Doppelspielberechtigung weiterhin die Möglichkeit, für unsere Nachbarn vom TuS Ferndorf aufzulaufen. In Abstimmung mit der sportlichen Leitung des TuS, wird Linus zunächst zu 100% bei den DRAGONS trainieren und spielen. Sollte in Ferndorf ein personeller Notstand eintreten, wovon nicht auszugehen ist, dann müssen beide Seiten sich zusammensetzen und eine Lösung finden. 

Wir freuen uns mit Linus Michel einen weiteren talentierten Spieler gefunden zu haben, der sich bei unserem eingeschlagenen Weg in Schalksmühle-Halver sportlich bestens wiederfindet und sich mit unseren Werten und Zielen im Verein vollständig identifizieren kann. 

„Bei der Verpflichtung eines neuen Spielmachers waren uns neben der sportlichen Qualität auch der Charakter und die gemeinsamen Ziele wichtig. Diese Tugenden bringt Michel allesamt mit und wir freuen uns, dass er die Herausforderung bei den DRAGONS annimmt.“ so der sportliche Leiter Axel Vormann und unser 1. Vorsitzender Mark Schür unisono.

Die SGSH DRAGONS bedanken sich an dieser Stelle nochmal beim TuS Ferndorf für den unkomplizierten und reibungslosen Ablauf und die angenehmen Gespräche. 

Herzlich Willkommen in Schalksmühle-Halver bei den DRAGONS, Linus Michel!

Zurück