no arrow

SGSH Ticker:

Schaffen die Dragons Sprung auf Platz 2?

#gemeinsamsindwirstark heisst es am Samstag für unsere 1. Mannschaft in Opladen

📸 Bildquelle: Jenny Seidel

12.11.2021

Auswärtsspiel Nummer zwei von insgesamt drei im November für die SGSH DRAGONS. Am Samstag geht es für die Drachen zum TuS 1882 Opladen, der aktuelle Tabellenzweite der Staffel D. Anwurf der Partie in der Bielertsporthalle Opladen ist um 19:30 Uhr.

Die Wiedergutmachung der DRAGONS nach der Heimniederlage gegen Baunatal vor zwei Wochen ist geglückt. Am vergangenen Wochenende besiegte man die Bergischen Panther auswärts und verbesserte sich wieder auf Tabellenplatz 3. An diesem Wochenende wollen die DRAGONS die nächste Etappe erreichen und durch einen Sieg gegen den TuS 1882 Opladen die Plätze in der Tabelle tauschen. Auch Kreisläufer Oliver Perey hat das obere Tabellendrittel fest im Blick: „Der Sieg gegen die Bergischen Panther hat uns nach der Niederlage in der Vorwoche sichtlich gutgetan, sodass wir immer noch in der Verfolgung der obersten Plätze der Tabelle mitreden können. Trotz der Verletzungen einiger Spieler gehen wir in dieser Woche hochmotiviert und fokussiert in die Spielvorbereitung für Opladen.“

Neun Spiele sind in der Saison absolviert, die Zielgerade der Hinrunde ist eingeläutet. Der TuS 1882 Opladen weißt acht Siege und eine Niederlage auf, die aus dem Spiel gegen die HSG Krefeld Niederrhein (30:24) Anfang Oktober verbucht wurde. Damit hat die Mannschaft von Trainer Fabrice Vogt viele überrascht, außer DRAGONS Trainer Mark Schmetz: „Ich habe schon vor der Saison gesagt, dass der TuS eine Mannschaft sein wird, die für Überraschungen sorgen wird. Uns erwartet eine spielstarke Mannschaft, die ein bisschen anders Handball spielt, wie die meisten anderen Mannschaften. Sie kommen sehr viel über das gebundene Mannschaftsspiel, mit vielen Kreuzungen.“

Und auch der 21-jährige Perey hat sich mit dem kommenden Gegner auseinander gesetzt: „Opladen hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt und steht nicht umsonst aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Das Team zeichnet sich durch ihren kämpferischen Willen aus und hat u. a. mit Maurice Meurer und Yannik Nitzschmann torgefährliche Spieler sowie ein starkes Torhütergespann in ihren Reihen.“ Mark Schmetz ergänzt: „Nitzschmann ist einer der besten Linksaußen, die ich bisher in der dritten Liga gesehen habe. Der TuS hat von links nach rechts eine sehr gute Mannschaft mit vielen Wechselmöglichkeiten ohne dass es dort einen Leistungsunterschied gibt.“

Doch die SGSH DRAGONS plagt weiterhin der Ausfall von Dommermuth und Hecker. „Für uns ist es leider weiterhin fraglich, wer alles spielen kann, denn im letzten Spiel hat es wieder zwei Verletzungen nach sich gezogen mit Philipp Dommermuth und Fabian Hecker. Da ist es fraglich, ob sie überhaupt spielen können. Wir werden uns der Situation stellen, wie wir es die ganze Saison schon getan haben und bis jetzt hat die Mannschaft da hervorragende Arbeit geleistet. Ich bin mir sicher, dass wir ein gutes Spiel machen werden. Kreisläufer Oliver Perey geht derweil optimistisch an die Aufgabe beim TuS 1882 Opladen entgegen: „Am Samstagabend wird sich entscheiden, ob wir uns in der oberen Gruppe fest spielen können. Ich bin positiv gestimmt, dass wir ein spannendes Handballspiel unseren Fans bieten können und werden dafür in der Abwehr und im Angriff alles in die Waagschale werfen, um als Sieger vom Platz zu gehen.“

🗞 Quelle: Jenny Seidel, LokalDirekt

Zurück