no arrow

SGSH Ticker:

Kreisderby in der 3. Handball Bundesliga

📸 Bildquelle: Stefan Deitel

10.09.2021

Es ist das erste Auswärtsspiel für die SGSH DRAGONS in der Saison 2021/22 am heutigen Freitag (20 Uhr, Sporthalle Bieberberg, Menden) und es führt sie zum Kreisderby gegen die SG Menden Sauerland Wölfe. Nach dem gelungenen Auftaktspiel gegen den Leichlinger TV am vergangenen Wochenende, wollen die DRAGONS natürlich nachlegen und nach dem ersten Heimsieg auch auswärts punkten. „Wir müssen uns gut vorbereiten und unser Spiel versuchen durchzuziehen, wenig Fehler zu machen und dann haben wir die Chance, die Punkte mit nach Hause zu nehmen“, so Trainer Mark Schmetz mit dem Ausblick auf die Partie.

In das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison war die sieben von Mark Schmetz gut gestartet, auch wenn die Nervosität nach rund einem Jahr Handballpause ab und an den Spielern anzumerken war. Technische Fehler, leicht verworfene Bälle, kleine Mankos gab es immer wieder zu sehen und nach einer Schwächephase in der zweiten Halbzeit, die der Leichlinger TV nutzte und auf drei Tore wieder ran kam, wusste Trainer Mark Schmetz mit der Umstellung der Abwehr die richtige Lösung. „Nach der roten Karte von Fabian Hecker haben wir die Abwehr auf die 5-1 Variante umgestellt, womit wir gut zurecht gekommen sind und Leichlingen große Probleme bereitet haben“, so Schmetz weiter in seiner Analyse zum Saisonstart.

Zweiter Spieltag und der nächste Gegner für die DRAGONS aus Schalksmühle und Halver. Nach dem letzten Aufeinandertreffen mit den Sauerland Wölfen im vergangenen Jahr (Anm. d. Red.: 24.10.2020), welches die DRAGONS mit 30:25 (17:13) in der Kreissporthalle Menden für sich entscheiden konnten, wurde die Saison aufgrund der Corona Pandemie abgebrochen. Jetzt ist die Bundesliga in eine neue Spielzeit gestartet und das Kreisderby des Märkischen Kreises wird neu aufgelegt. Trainer Mark Schmetz und seine Mannschaft freuen sich auf das Aufeinandertreffen am heutigen Abend „Es wird ein heißes Ding. Ein Derby. Dazu auswärts. Hoffentlich mit einer guten Kulisse. Menden wird für Überraschungen sorgen können, das hat man in der Vorbereitung, aber auch im ersten Spiel gegen Opladen gesehen. Sie können viele Varianten in der Abwehr spielen, von 6-0-Abwehr bis 3-3 und direkte Manndeckung. Darauf müssen wir uns einstellen.“

Quelle: Jenny Seidel, LokalDirekt

Zurück