no arrow

SGSH Ticker:

DRAGONS verlieren letzten Test

17.05.2021

Eigentlich hÀtte dieses Spiel zwischen dem TuS Volmetal und den SGSH-Dragons keinen Sieger verdient gehabt. Die Zuschauer des Onlinestrams auf YouTube sahen zwei Mannschaften, die absolut auf Augenhöhe agierten und dazu noch ein sehr gefÀlliges, intensives Spiel lieferten.

Zu Beginn der Partie hatten unsere DRAGONS einige Male Pech mit dem letzten Pass, der die Gastgeber zu GegenstĂ¶ĂŸen einluden. Die GĂ€ste liefen bis zur 25 Minute stĂ€ndig einem ein bis zwei Tore RĂŒckstand hinterher. Mark Schmetz justierte nach und die technischen Fehler minimierten sich. Bis Minute 28 (11:13) drehten die DRAGONS, die weiterhin auf KapitĂ€n Florian Diehl und David Bleckmann (beide verletzt), sowie Goalgetter Christopher Klasmann (ausgeliehen an Zweitligist TuS Ferndorf) verzichten mußten, den Spieß um. Die TorhĂŒter und die Abwehrreihen auf beiden Seiten hatten maßgeblichen Anteil daran, dass dieses „Endspiel“ Ă€ußerst eng blieb. Mit einem 13:13 ging es in die Halbzeit.

Vergangenen Samstag nahm der DRAGONS-Express gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit Fahrt auf. Diesmal war es nicht anders. Schnell gingen die GĂ€ste in FĂŒhrung, jedoch ließen sich die TALER diesmal nicht ĂŒberrumpeln. Jeder SGSH-Treffer wurde postwendend mit einem Gegentor beantwortet (44. Min 19:19). Wie intensiv und eng das Match war, sah man daran, dass jede gelungene Aktion auf dem Spielfeld lautstark bejubelt wurde. Hin und wieder ging es auch mal recht nickelig zu, aber die Schiedrichter sorgten fĂŒr Ordnung, indem sie hĂŒben wie drĂŒben die Jungs, die mal austesteten, wie weit sie gehen dĂŒrfen, auf die Bank schickten. Auch sonst machten die MĂ€nner in den blauen Hemden einen ordentlichen Job.

23:21 stand es in der 51 Minute. Unsere DRGAONS hatten einige 100%ige Chancen liegen lassen. WĂ€re es ein Meisterschaftsspiel gewesen, hĂ€tte die Halle in der Schlußphase Kopf gestanden. Trainer Schmetz stellte die Deckung auf eine offensive Variante um, um schnelle Ballgewinne zu produzieren. Dies gelang nur selten sodass die DRAGONS durch den an diesem Tag starken Spielmacher Lukas HĂŒller in Minute 56 der Ausgleich gelang. Nun ging es hin und her


Der TuS um Trainer Marc Rode nahm die Auszeit und brachte 20 Sekunden vor Schluß den siebten Feldspieler. Alles oder Nichts war angesagt! FĂŒr unsere DRAGONS galt die Devise, den TuS bloß nicht zum Torwurf kommen zu lassen…

 … doch die TALER spielten die letzten Sekunden ganz abgezockt herunter und 2 Sekunden vor dem Ende erzielte Niels Stange das vielumjubelte Tor zum 26:25. 

TuS: Quick, Michel – Heidemann (6/5), Domaschk (5), Sackmann (3), Moog (3), Stange (3), Kaufmann (2), Krause (2), Kowalski (1), Ferber (1), BlĂŒmel, Schliepkorte, JĂŒnger

SGSH: Vukas, Hablowetz – HĂŒller (7), frenzel (6), Schetters (4/3), Gipperich (3), Dommermuth (2), Hecker (1), Dragunski (1), Perey (1), Börner, Merhar, König, Jannack

ZurĂŒck