Auswärtsniederlage in Gummersbach

Tobias Schetters und Fabian Hecker erwischten keinen guten Tag in Gummersbach.

📸 Bildquelle: Jenny Seidel, LokalDirekt

14.03.2022

Am Sonntagabend, 13. März, hat die Mannschaft der SGSH DRAGONS ihr Auswärtsspiel im Oberbergischen Gummersbach gegen die Zweitvertretung des Bundesligisten 33:29 (16:15) verloren.

David Bleckmann war es, der am Abend die Torschützenliste eröffnete. Mit einem schnellen Tor nach nur 40 gespielten Sekunden brachte er die Gäste aus dem Sauerland mit 0:1 in Führung. Die Torausbeute gestaltete sich ausgeglichen, bis Tobias Schetters in der 8. Minute die erste zwei Tore Führung herausspielte.

Von der 10. bis 20. Minute ging es ausgeglichen weiter. Legten die SGSH DRAGONS vor, glich der VfL Gummersbach mit dem nächsten Angriff wieder aus. In der 20. Minute gelang Ante Vukas ein Treffer ins leere Tor der Gummersbacher, die aufgrund einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Julius Fanger in Unterzahl agieren mussten und den Torhüter aus dem Spiel nahmen, um im Angriff wieder mit voller Manneskraft auflaufen zu können.

Die erste Auszeit der Partie nahm Trainer Maciej Dmytruszinsky in der 23. Minute beim Stand von 13:12 für den VfL – es war die erste Führung der Oberberger an diesem Abend. Führten die DRAGONS nach 25 Minuten noch 14:15 durch Brian Gipperich, wendete sich das Blatt kurz vor dem Halbzeitpfiff. Zuerst der Ausgleich durch Tom Kiesler (26. Min), gefolgt von einem Treffer durch Bruno Felix Eickhoff (28. Min) brachte den Tabellensechsten mit einer Führung 16:15 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff kamen die SGSH DRAGONS ins Straucheln. Bruno Felix Eickhoff und Gabriel Da Rocha Viana erhielten in der 35.Spielminute jeweils eine Zeitstrafe und mussten für zwei Minuten auf die Bank, doch die Dragons konnten die doppelte Überzahl nicht für sich nutzen. Nach einem verworfenen Siebenmeter durch Tobias Schetters nahm der Gästecoach eine Auszeit. 37 Minuten waren gespielt und der VfL Gummersbach setze sich ab (20:17).

Zwar konnten Gipperich und Frenzel in der 39. Minute noch einmal auf ein Tor aufschließen (21:20), jedoch folgten darauf acht torlose Minuten seitens der Gäste, in denen der VfL Gummersbach sich in einen Spielfluss spielte. In Spielminute 50 nahm Dmytruszinsky seine zweite Auszeit, der VfL lag da bereits 27:22 in Front. Zwar kam die Mannschaft der DRAGONS nochmal bis auf drei Tore ran, konnte aber eine Niederlage nicht mehr abwenden. Endstand 33:29.

✍️ Quelle: Jenny Seidel, LokalDirekt